Basenfasten – machst du mit?

Hello, hello ihr Lieben!

Conny Dürnberger und ich, Marion Budovinsky, haben uns letzte Woche dazu entschieden, mal eine Woche FASTEN einzulegen. Und weil wir dich in unsere Fastenzeit gerne etwas mitnehmen wollen, haben wir uns gedacht: Warum machst du nicht einfach mit?

Die meisten schrecken bei dem Wort „fasten“ gleich zurück, weil sie denken, sie bekommen nichts mehr zu essen. Wir haben uns deshalb für das Basenfasten entschieden, wo das Gott sei Dank ganz anders ist.

Was ist Basenfasten eigentlich?

Basenfasten ist eine ganz sanfte Alternative zum Heilfasten und kann man im Alltag ganz leicht integrieren. Frische Früchte, Gemüse, Kräuter, Kartoffeln kommen beim Basenfasten zum Einsatz. Also nichts mit HUNGERN 😉

Wie funktioniert Basenfasten?

Es gibt täglich drei basische Mahlzeiten und man soll 2,5 bis 3 Liter pro Tag trinken (Wasser, Kräutertee – NO COFFEE)

Conny und ich werden zusätzlich mit Spirulina, Chlorella, Flohsamenschalen und Heilerde arbeiten. Du kannst diesen Teil natürlich weglassen, wenn du zusätzlich nichts schlucken möchtest. Es ist einfach sehr unterstützend für die Entgiftung. Du bekommst diese Produkte im Reformhaus, Bioladen und teilweise sogar in Drogeriemärkten. Natürlich auch auf Amazon.

Wir wollen einfach wieder mehr Schwung und Energie in unseren gsundpudeln Alltag bringen und deshalb ziehen wir das jetzt eine Woche durch.

Wir starten am Montag und wenn DU dabei sein willst, dann schreib uns gerne ein Mail an happy@gsundpudeln.com und du bekommst am Freitag unseren kompletten Menüplan für eine Woche Basenfasten inkl. aller Rezepte.

Zusätzlich werden wir mit einer mentalen Übung den Entgiftungsprozess unterstützen. Diese lassen wir dir auch zukommen.

Außerdem halten wir dich auf unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram und Youtube) am Laufenden, wie es uns so geht.

Lass uns die Woche gemeinsam basisch rocken  – denn gemeinsam macht es einfach mehr Spaß.

Wir freuen uns, wenn du mit dabei bist,

deine Marion & Conny