Frühjahrsmüdigkeit – nein DANKE!

Frühjahrsmüdigkeit – nicht mir mir!

Manche Menschen merken gar nichts. Andere leiden an den Folgen des Jahreszeitenwechsels. Und es ist paradox, denn eigentlich erwacht die Natur zum Leben und gerade zu dieser Zeit fühlen sich viele müde und schlapp. Viele kann man ausdefinieren: denn es sind genauer gesagt – 30% der Bevölkerung. Ich zähle mich dazu. Jedes Jahr hatte mich der Übergang fest im Griff.
Schuld daran sind Anpassungsprobleme an das sich verändernde Klima. Der Körper braucht eine gewisse Zeit um sich einzustimmen. Außerordentlich anfällig sind Menschen mit niedrigem Blutdruck, Frauen, Jugendliche und generell wetterfühlige Personen. Aber, die Gute Nachricht lautet: man kann was tun. Man muss diese Zustände nicht einfach nur ertragen. Handeln ist gefragt. Und das mache ich gleich immer präventiv. Ich bin wetterfühlig. Und der Frühjahr bringt die Müdigkeit – besser gesagt brachte…denn das liegt in meiner Hand. Ich beherzige seit Jahren folgende Tipps um meinen Körper beim frühlingshaften Anpassungsprozess zu unterstützen. Erfolgreich -YES !

Meine 6 superknackigen, schnellen und einfachen Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

  1. Bewege dich: Bring deinen Körper in Schwung. Tanze, gehe, walke, jogge, radle, whatever. Es müssen nicht immer extra lange und extrem sportliche Bewegungseinheiten sein. Ein einfacher Spaziergang, ein paar Lieblingslieder durchtanzen(und mitsingen) oder einfach mal 10 Minuten schnelleres Gehen wirken sich schon positiv auf deinen Organismus aus. Das kann auch mal eine kurze Bewegungseinheit in deiner Mittagspause sein.
  2. Iss gesund, ausgewogen und bewusst. Streiche Zucker und allzu fettiges Essen von deinem Speiseplan und trinke regelmäßig und viel. Das bedeutet, dass du nicht einmal viel trinken sollst und dann wieder lange nichts, sondern immer wieder bewusst ein Glas Wasser, auch wenn der Durst noch nicht spürbar ist. Dein Körper wird erblühen und es dir mit deiner großen Portion Energie danken.
  3. Mach besonders in dieser Jahreszeiten – Übergangsphase Tiefenentspannungsübungen oder einen Powernap. Wobei ich dir ersteres nahelegen möchte, denn ein Powernap kann schnell kippen, wenn du nur um wenige Minuten zu lange “schläfst”. 10 Minuten Tiefenentspannung – und schon bist du voller neuer Energie.
  4. Atme bewusster. Klingt banal, ist aber hochwirksam. Fülle dein gesamtes Lungenvolumen mit frischem Sauerstoff. So oft du kannst. Nimm dir vor, beispielsweise 21 Mal an diesem Tag tief zu atmen. Dann machst du es zumindest 10 Mal. Perfekt! Warum das ganze? Oft atmen wir zu flach und dadurch werden die unteren Areale der Lungenflügel schlechter durchblutet. Wenn du dem bewusst entgegenwirkst, kannst du deine nicht durch Schlafmangel, sondern durch Minderdurchblutung hervorgerufenen “Gähn-Anfälle” verhindern.
  5. Mach eine Kuranwendung deiner Wahl. Nutze die Energie des Frühlings und reinige deinen Darm mit dieser Darmkur . Hilf deinem Körper bei der Säure- Basenregulation und wähle eine Basenfastenkur. Diese kannst man mit einer  großen Entgiftungskur oder einer kleinen Entgiftungskur unterstützen.
    Das gehört zu meinem Standardprogramm im Frühjahr und im Herbst. Momentan mach ich die zweite Woche Intervallfasten und eine Woche hänge ich noch dran, denn die machen wir gemeinsam mit unserer gsundpudeln Community. Die Energie, die dabei frei wird, ist süchtig machend und bringt einfach mehr Lebensqualität als als die Frühjahrsmüdigkeit.
  6. Mach viele Wohlfühlsachen. Mache das immer, aber besonders im Frühling sollst du dich dafür aufraffen und deinen Körper aus dem Winterschlaf wachrütteln. Nur du kennst deine persönlichen “Das tut mir gut” – Angelegenheiten. Nimm dir als allererstes ein paar Minuten Zeit für dich. Schnapp dir ein Notizbuch oder einen Zettel samt Stift, mach es dir gemütlich und schreibe dir deine Favoriten auf.
    Frage dich: Was macht dich glücklich? Was mache ich gerne? Was wollte ich schon längst wieder mal tun? Wenn du die Antworten aufgeschrieben hast, dann spüre deinen individuellen Wohlfühlsachen nach. Und dann – wieder entscheidend – komm ins Handeln. Mach es, tu es. Los – Raus mit dir – YES ! YES ! YES !

Jetzt kommt auf dich an. Nur durchlesen allein, reicht nicht. Wenn dich die Frühjahrsmüdigkeit einholen will, dann sei schneller. Sorge bereits präventiv vor. Und du wirst einen wuuuuunderbaren Frühling erleben. Es liegt einzig und allein an dir. Viel Freude beim Umsetzen.

Deine Gsundpudlerin, Conny Dürnberger bei der die Frühjahrsmüdigkeit keine Chance mehr hat.

Bei meinen unterstützenden Lieblingsprodukten setze ich auf österreichische Bio Qualität und habe persönlich die allerbesten Erfahrungen mit diesen Produkten.
ACHUNG RABATT – Mit dem Gutschein Code 1140 erhältst du einmalig € 5 Rabatt.

Darmkur – LINK
Entgiftungskur – klein LINK
Entgiftungskur – groß LINK

Hast du noch persönliche Tipps für uns gegen Frühjahrsmüdigkeit? Was hilft dir? Bitte gerne ins Kommentarfeld schreiben, freue mich 😉