Gedankenfutter am Montag

Meine Lieben,

Gedankenfutter für diese Woche

❤️🧡💛🧡💙💜❤️🧡💛💚💙

Michaela erzählt: Meine Freundin Verena jammert nur über ihren gemeinen Freund, meine Freundin Gudrun arbeitet seit geraumer Zeit in einem Job, den sie hasst. Meine Mutter ist unzufrieden und sudert unentwegt, mein Vater weiß alles besser, meine Schwester ist überstresst und Gespräche mit ihr strengen mich an. Und mein Freund zeigt kein Verständnis für meine Themen. Ich komme mir vor wie ein Mistkübel.

Michaela ist enttäuscht. Allein. Ja, einsam. Ihre Träume kann sie mit niemandem teilen. Ihre Anliegen versteht niemand. Sie fühlt sich ausgelaugt, ja ausgesaugt.

Michaela ist nicht die einzige. Wenn deine engsten Vertrauten nur negativ gepolt sind, dann hat dies Auswirkungen auf dich. Mangelnde Selbstliebe, Pflichtbewusstsein und „weil es sich nicht gehört“, lässt viele Menschen lange in derartigen Situationen verharren, erstarren und auf bessere Zeiten hoffend, oft zu lange verweilen. Falsches Pflichtbewusstsein und schlechtes Gewissen ermöglichen das Durchhalten…Mit dem Ergebnis, dass es einem selber auf einmal auch schlecht geht mit all den Energiesaugern.

Die Macht deines Umfeldes. Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du am meisten Zeit verbringst.

Aber: die Macht liegt in deiner Hand.

DU KANNST ES ÄNDERN!

Was kannst du tun ?

📍Rein in die Selbstliebe.

📍Kontakt zu Energieräubern bewusst reduzieren.

📍Abgrenzen, Gespräch in andere Richtung lenken und NEIN sagen.

📍jedes Nein zu anderen ist ein JA zu dir.

📍Seminare, Workshops, Retreats nach deinen Interessen besuchen.

📍Neue Kontakte knüpfen.

📍Sich einlassen auf Neues.

📍Menschen, die einem guttun, bewusst näher am sich ranlassen.

Trau dich, sei mutig und folge deinem Wünschen, Sehnsüchten und Bedürfnissen – es ist DEIN Leben !

LEBE ES SO WIE DU WILLST ♥️schönen Wochenstart in die letzte Oktoberwoche 🍂 ☀️deine Conny Dürnberger