Gedankenfutter zum Challenge-Wochenstart

Hallo liebe Community,

heute richtet sich das Gedankenfutter an die dieswöchige Challenge und die startet mit der Dankbarkeit, genauer gesagt möchte ich mit dir den Schlüssel zu deiner inneren Schatzkammer drehen. Darum dreht sich heute alles um:

Die erstaunliche Kraft der Dankbarkeit.

Dankbar zu sein, für die kleinen und großen Wunder in unserem Leben, ist scheinbar die einfachste Übung, die es gibt. Dennoch wird diese viel zu selten ausgeführt. Vieles wird als selbstverständlich angesehen. Dazu wird leider oft mehr darüber gejammert, was man nicht hat, anstatt dafür dankbar zu sein, was man hat und wer man ist.

Warum soll ich eine Übung daraus machen?

  1. weil es eine einfache Übung ist.
  2. weil ich Dankbarkeit kultivieren kann.
  3. weil ich davon profitiere.

Dankbarkeit bewirkt, dass du dich dafür entscheidest mental positiv zu sein. Dankbarkeit zu üben bewirkt, dass dein Geist mit der Zeit dieses Denken automatisiert. Die Folge dieser Übung heißt: Mehr Zufriedenheit.

Ich darf dich heute einladen, dir 5 Minuten Zeit zu nehmen und dich deiner Dankbarkeit zu widmen. Nimm dir einen Zettel und einen Stift oder tippe es in den Kalender oder in die Notizen deines Smartphones.

Frage dich nun:

Wofür bist du dankbar? 

Diesen Zettel, diese Liste, diese Notiz wird dich immer wieder in diese Stimmung bringen. Nimm diesen zur Hilfe, wenn du Stress verspürst, wenn du unzufrieden bist, wenn du beginnst dich unwohl zu fühlen oder wenn du Neid und Eifersucht empfindest. Raus aus dem Mangeldenken, rein in die Dankbarkeit.

Viel Freude bei dieser ersten Übung der letzten gsundpudeln Challenge „be happy“ des Jahres 2018 , deine Conny Dürnberger

PS: Wer sich für diese Challenge unter gsundpudeln@gmx.at anmeldet, nimmt an der Verlosung, Ende Dezember, teil.