Immunsystem stärken für den Herbst

Viele sind noch mitten im Urlaub und wir alle sind in Sommerstimmung, aber schon bald werden wir ihn spüren. Den Herbst – der sich leise einschleicht. Die Abende werden kühler, die Morgen sind frischer und die Wärme lässt immer mehr nach. 
Jedes Jahr „spiele“ ich solange wie mögliche Sommer, indem ich kurze T-Shirts und Sommerkleider trage, obwohl ich schon fröstle und lange auf der Terrasse verweile, obwohl mir schon kalt ist, aber ich will es hat Jahr für Jahr nicht wahrhaben, dass sich ab Mitte August der Sommer langsam verzieht. 

#der etwas andere herbst 2020

Der heurige Herbst wird ein anderer werden, als wir ihn bisher kannten. Letztes Jahr war die Welt noch „in Ordnung“, dachten wir, zumindest in unseren Breitengraden. Dann Anfang des heurigen Jahres breitete ich das Virus auf einmal weltweit aus…Keiner wusste, welche Auswirkungen es haben sollte…

#wir können was tun

Wir wissen alle noch nicht, wie sich die Infektionen in diesem Herbst ausbreiten werden. Spürt man Symptome wie Halsschmerzen kommt Unsicherheit auf: Ist es ein banale Erkältungskrankheit, Influenza oder Covid ?

Ob und wann wir uns womit anstecken, können wir nur schwer beeinflussen, denn wer will sich schon bis zum Ende der Pandemie(gibt es überhaupt ein Ende?) einsperren.

Was wir tun können ist unser Immunsystem auf Hochtouren zu bringen. Dazu hat Dr. Markus Stöcher im Podcast letzte Woche schon einiges vorgelegt. Ich verlinke dir HIER seine Vorschläge, welche ich verschriftlicht habe, damit du dir ein Bild machen kannst.

Prävention wirkt! Das ist gut und beruhigend, finde ich. Du solltest aber wissen, dass ein übersäuerter Körper und ein ungesunder Darm die empfohlenen Produkte und Vitamine nicht aufnehmen kann. Darum empfehle ich dir eine hochwertige Fastenkur, eine Darmreinigung, eine Saft -Herbstkur, eine Basenausleitung oder was auch immer dir gut tut. Reinige deinen Körper im Inneren und dein Immunsystem wird davon profitieren. 

#mindset gehört auch zum immunsystem

Nicht nur körperlich kannst du dein Immunsystem stärken auch mental. Ein positiv ausgerichtetes Mindset schützt dich. Außerdem wissen wir alle, wie schädlich sich Stress auf unser Immunsystem auswirkt. Bist du in Angst und Stress fährt dein Immunsystem um Sage und Schreibe 70% herunter! 

#DOIT

Gönne dir Pausen, mache regelmäßig Entspannungsübungen, meditiere um deinen Geist – also deinen Verstand samt Gedanken und Gefühle zu schulen(damit du dich nicht in der Angstmacherei verlierst), trainiere deine Atmung, denn deine Zellen brauchen Sauerstoff. Richte deine Gedanken stets positiv aus und entscheide dich immer wieder für Lebensfreude und gegen die (Corona)- Angstmacherei. Ich habe so viele Menschen getroffen nach dem Lockdown, die alle in großer Angst waren und das über Wochen. Da braucht man sich nicht wundern, wenn sich Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Ausgelaugtheit breit machen und derjenige ständig kränkelt.

Schlafe viel und gönne dir regelmäßige Bäder – wie ein Basenbad oder ein Magensiumbad – ich liebe die naturbelassenen Produkte von zechsal.at (Rabattcode für deine Ermäßigung von – 10% mit  gsundpudeln10).

Abhärten ist gut, aber bitte fang nicht in der Übergangszeit zum Eisbaden an. Abhärten bedeutet sanft an die neuen Temperaturunterschiede gewöhnen. 1- 2 Mal wöchentlich leichte Saunagänge, tägliche Infrarotwärme und gut einpacken, sobald dir dein Körper signalisiert, dass dir kalt ist. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft und öfter mal am Tag tiefe lange Atemzüge bis in die Lungenspitzen. Bewege dich mindestens 3 mal die Woche, aber schütze dich vor Zugluft und dusche gleich im Anschluss nach die Sporteinheit. Lache, lache soviel du kannst und träume, soviel du kannst. 

Dies wird wohl auch für mich heuer ein anderer Jahreszeiten-Übergang. Sommer spielen tut nicht mehr drinnen. Ich will mein Immunsystem und das meiner Familie auf Trab halten, damit wir gestärkt in den Herbst gehen. Und wer ein gestärktes System hat, der wird kaum Symptome vernehmen. 

MEIN FAHRPLAN FÜR DEN HERBST für meine Familie und mich

  • Vitamin C Bombe in Form von Obst und Gemüse und
    dem hochwirksamen Kräuterelixier
    Johannisbeere + B12
  • Vitamin D3/K2 Tropfen
  • Zinkspray
  • kein Zucker, dafür Dattelsirup, Dattelzucker oder Honig 
  • keine Milchprodukte. Hafermilch, pflanzliche Barrista Produkte von Joya, Flora Butter oder Alsan, Soyananda statt Sauerrahm, Hafer Cuisine für Saucen, Hefeflocken und Co verfeinern bei uns die Kulinarik.
  • Infrarotwärme, täglich
  • Mindset positiv ausrichten. Mit den Kids habe ich das Ritual mit den Dankbarkeits- Glücks- und Erfolgsmomenten etabliert.(unbedingt auch emotional einsteigen! – also nicht nur reden auch fühlen)
  • Medienkonsum minimieren, Hobbys intensivieren
  • Auszeiten einräumen, Wohlfühlpausen genießen

    #OHNE KINDER
  • 2 Mal pro Woche Basen Bäder(manchmal sitzt dann doch eine Maus  bei mir in der Wanne)
  • Leberreinigungskur
  • tägliche Meditation
  • Journaling
  • Atemtraining
  • Entspannungsübungen nach Bedarf

Ich nehme noch Eisen, weil mein Eisendepotwert hinkt. Lass dir auch mal deine Werte checken. Hier kannst du individuell deine leeren Depots füllen. Dies nennt man Orthomolekulare Medizin und es gibt sicher auch bei dir einige Mediziner mit diesem Schwerpunkt. Die jährliche Gesundenuntersuchung, welche bei uns in Österreich ab ab 18 Jahren gratis ist, kann um diese Werte erweitert werden und dadurch hält sich der Selbstbehalt in Grenzen. Auf Verdacht Nahrungsergänzungen nehmen, halte ich persönlich für Geldverschwendung.

Übrigens: Die farbig unterlegten Empfehlungen habe ich dir verlinkt, weil ich sie dir sehr  empfehlen kann, zudem habe ich dir einen Rabattcode ergattert! -15%Rabatt mit dem Code gsundpudeln15

Zum Abschluss noch mein Credo: Ich versuche stets positiv ausgerichtet in den Tag zu starten und ich möchte jeden Tag der beste Mensch sein, der ich sein kann. 
Einen Versuch ist es wert und nur soviel, es gelingt mir nicht immer – aber immer öfter. Einfach menschlich halt.
Sei lieb zu dir, deine Conny Dürnberger