ISS DICH FREI im Urlaub

Kennst du das? Du fährst in den Urlaub und permanent kreisen die Gedanken ums Essen und um die Zahl auf der Waage.

Bei mir persönlich ist es gar nicht so sehr die Zahl auf der Waage, sondern die Thematik, welche Auswirkungen es hat, wenn meine Kinder jeden Tag ungesundes Zeugs in sich reinstopfen. Eine Zeitlang war das so schlimm bei mir, dass ich nicht mal mehr den Urlaub ordentlich genießen konnte. Und wenn die Kids dann im Hotel beim Frühstück mit dem kleinen braun-weißen Päckchen mit Haselnusscreme ankamen, dann hab ich sowieso schon mein Gesicht verzogen. Wahnsinn wie sehr man sich oft selber stresst!!!

Gott sei Dank ist das JETZT ganz anders. Wie ich das geschafft habe und welche Tipps und Tricks ich für den Urlaub habe, DAS verrate ich euch in diesem Blogbeitrag.

Hier mein erster Tipp:

  1. Stress dich nicht

Urlaub ist Urlaub und deshalb iss worauf du Lust hast. Wenn du dich jedes Mal damit stresst was du essen sollst, dann tut das DIR nicht gut und auch deiner Verdauung.

  1. Achte auf die Menge

Iss worauf du Lust hast – JA. Aber stopfe es nicht wahllos in dich hinein. Lass dir Zeit beim Essen. Du musst nicht 3 Brote und 4 Kugeln Eis essen. Es reicht auch 1 Brot und 1 Kugel Eis und DAS genießt du dafür in vollen Zügen.

  1. ACHTUNG vor dem Brotkorb

Im Süden steht grundsätzlich mal auf jedem Tisch ein Körberl mit Weißbrot. Versuche dies bewusst zu meiden oder, wenn der Guster sooooo groß ist, dann nimm dir 1 Scheibe Brot und stell dann das Körbchen auf den Nachbartisch 😉 Dann kommst du gar nicht mehr in Versuchung.

  1. Alkohol

Für viele gehört ein guter Wein oder ein kühles Bier zum Urlaub dazu. Gönn es dir  – ABER wie bei allem: Die Dosis macht das Gift. Denk einfach immer daran, wenn du zu tief ins Glas schaust, leidet vielleicht der nächste Tag darunter und somit geht ein ganzer Urlaubstag verloren. Wäre doch schade darum, oder?

  1. Lass dir Zeit

Es dauert 15-20 Minuten bis das Sättigungsgefühl im Gehirn ankommt. Oft ist es so, dass man schlemmt und schlemmt und schlemmt und nachher fühlt man sich wie ein Mastschwein. Klar, man hat sich „überessen“, weil das Gehirn noch nicht STOPP geschrien hat. Deshalb, iss langsam und sobald du ein Sättigungsgefühl verspürst, dann hör auf zu essen!!!

  1. Buffetessen

Tja, am Buffet gibt es natürlich eine RIESEN Auswahl und am liebsten würde man ALLES essen. Mach doch! Nimm dir von allem ein bisschen was und gib deinem Gehirn was es braucht: Viel Abwechslung – süß, sauer, herzhaft, pikant, …. Kombiniere die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und dann ist auch dein Gehirn zufrieden. Probiere, dass du beim Buffet eher zu den regionalen Speisen greifst. Denn das fette Wiener Schnitzel und die Pommes, kannst du auch zu Hause essen.

  1. Kinder

Das riesen Thema: KINDER

Denk daran – ihr seid auf Urlaub. Und natürlich möchten die Kinder jeden Tag ein Eis und immer wieder Pizza oder Süßes. Gönne Ihnen das einfach! Wenn du nicht unbedingt 5 Wochen auf Urlaub bist, tragen die Kinder sicher keinen Schaden davon, wenn sie mal jeden Tag ein Kugerl Eis, Süßes oder Chips essen. Hier gilt ebenso: Alles mit Maß und Ziel. Biete den Kids immer wieder frisches Obst an, stell Ihnen einen bunten Gemüseteller auf den Tisch. Ich habe immer Würfel dabei und wir spielen öfter das Gemüse/Obst Würfel Spiel. Jeder darf würfeln und dann darf man sich soviel Stücke Obst oder Gemüse nehmen, wie Augen am Würfel sind. Sobald der eigene Teller leer ist, darf wieder gewürfelt werden. Und glaub mir: Die Zahl 6 ist dabei magisch 😉

IMG_0174

  1. Bewegung

Baue immer wieder Bewegung ein. Mache einen gemütlichen Strandspaziergang nach dem Abendessen. Spiele eine Runde fangen mit deinen Kids. Leih dir ein Rad aus und erkunde die Gegend. Jede Bewegung die du zusätzlich einbaust, tut dir gut.

Bewegungstipps für den Urlaub kannst du auch hier nachlesen.

  1. Lass den Alltag zu Hause und genieße deinen Urlaub

Schalte ab, hör auf deinen Körper – achte darauf was dir gut tut.

Wie sieht unsere Ernährung im Urlaub aus?

Wir lassen den Alltag ganz bewusst zu Hause. Wir leben ja zu 90% vegan und im Urlaub mache ich mir damit aber absolut keinen Stress. Natürlich greif ich nicht jeden Tag zum Steak, aber wenn mich der Guster überkommt und ich es unbedingt machen möchte, dann TU ich es einfach. Denn genau DAS ist es, was URLAUB ausmacht. Dem Leben seinen Lauf lassen und das zu tun woaruf man LUST hat.

IMG_0175 (Bearbeitet)

Genießt euren Urlaub und denkt dran:

Reichtum ist viel,

Zufriedenheit ist mehr,

aber die Gesundheit ist alles.

Eure Marion Budovinsky 🌱